Media Releases  – 

Die PROGRESSIVE-LINE kommt: neue Außengeometrie – bewährte Innenverbindung

Beim Global Symposium der Oral Reconstruction Foundation im Frühjahr 2018 in Rotterdam kündigte CAMLOG die Entwicklung einer neuen Implantatlinie, der PROGRESSIVE-LINE, an. Die Pilotphase des Produktes war überaus positiv und CAMLOG freut sich auf den Verkaufsstart der PROGRESSIVE-LINE zur 38. Internationalen Dental Schau (IDS). Zahnmediziner haben die Möglichkeit, am Stand von CAMLOG (Halle 11.3, A010/B019) das neue PROGRESSIVE-LINE Implantat im Sawbone zu testen und seine innovativen Features selbst zu erleben.

Sicher in allen Knochenqualitäten, effizient in der Sofortversorgung

Die PROGRESSIVE-LINE wurde in enger Zusammenarbeit mit praktizierenden Zahnärzten mit langjähriger Erfahrung in der Implantologie entwickelt. „Die neue Implantatlinie basiert auf den klinisch bewährten und anwenderfreundlichen Innenverbindungen der CAMLOG® und CONELOG® Implantate“, so Christian Rähle, Leiter Forschung und Entwicklung bei CAMLOG. Die Außengeometrie des PROGRESSIVE-LINE Implantats ist konsequent darauf ausgerichtet, hohe Primärstabilität auch in sehr weichem Knochen zu erreichen. Der sich apikal stark verjüngende Implantatkörper, das progressive, ausladende Gewindedesign sowie weitere Designfeatures geben Anwendern Sicherheit bei patientenfreundlichen Behandlungskonzepten wie Sofortimplantation und -versorgung. Für zusätzlichen Halt, auch bei begrenzter Knochenhöhe, wurde das Gewinde in den krestalen Bereich des Implantats weitergeführt.

Das PROGRESSIVE-LINE Implantat spielt seine Stärken voll im weichen Knochen aus − ohne zusätzliche Behandlungsschritte (wie z.B. die Anwendung von Osteotomen). Dabei ist das Bohrprotokoll äußerst flexibel und kann auf die jeweilige klinische Situation angepasst werden. „Das Implantatdesign besticht im weichen Knochen durch vorhersagbare Primärstabilität. Im harten Knochen ersetzt der neuartige Dense Bone Drill den Gewindeschneider. Dieser ist in der Anwendung genau so einfach wie ein gewöhnlicher Formbohrer und es entfällt das zeitraubende Gewindeschneiden und oft mühevolle Aufsuchen des vorgeschnittenen Gewindes beim Einbringen des Implantats“, ergänzt Rähle. Für Fans, die das Gewindeschneiden favorisieren, hält CAMLOG dennoch einen Gewindeschneider für das System vor. Somit erfüllt PROGRESSIV-LINE die Anforderungen des Marktes nach reduzierten Behandlungszeiten und Sofortversorgungsprotokollen.

Ein Chirurgie-Set für CAMLOG® UND CONELOG® PROGRESSIVE-LINE Implantate

PROGRESSIVE-LINE Implantate werden als CAMLOG® PROGRESSIVE-LINE und als CONELOG® PROGRESSIVE-LINE in den Durchmessern 3.3, 3.8, 4.3 und 5.0 mm sowie in den Längen 7 (nur CONELOG®), 9, 11, 13 und 16 mm angeboten. Da das chirurgische Vorgehen und das Instrumentarium für CAMLOG® und CONELOG® PROGRESSIVE-LINE Implantate das gleiche ist, wird es auch ein gemeinsames Chirurgie-Set geben. „Anwender aus der Pilotphase sehen in dem neuen Implantat ein Allroundtalent und bescheinigen ihm herausragende, anwenderfreundliche Eigenschaften“, so Rähle.

Verkaufsstart für die neue Implantatlinie ist die Internationale Dental Schaue (IDS) 2019. CAMLOG lädt alle Interessierte an seinen Messestand (Halle 11.3, A010/B019) ein, um dort in der PROGRESSIVE-Lounge alle Features des Implantats bei einem eigenhändigen Test mit Sawbone zu erleben. Anmeldungen werden unter Telefon 07044 9445-603 oder per E-Mail an kim.ebert@camlog.com entgegengenommen.

3.368 Zeichen inkl. Leerzeichen

Bildunterschriften
Abb. 1: PROGRESSIVE-LINE Implantate werden in einer CAMLOG® und einer CONELOG® Version angeboten.

Abb. 2: Das CAMLOG® PROGRESSIVE-LINE Implantat basiert auf der bewährten und anwenderfreundlichen Tube-in-Tube® Innenverbindung.

Abb. 3: Der neuartige Dense Bone Drill ersetzt im harten Knochen den Gewindeschneider.

Bilder anbei; frei zur Veröffentlichung in allen Print- und Onlinemedien.

Bildquelle: CAMLOG

Medienmitteilung (PDF, 172 KB)

Bild PROGRESSIVE-LINE Abb. 1 (PDF, 3,1 MB)

Bild PROGRESSIVE-LINE Abb. 2 (JPG, 1,7 MB)

Bild PROGRESSIVE-LINE Abb. 3 (PDF, 2,2 MB)

Urheberrecht und Nutzungsbedingungen:

CAMLOG Medienmitteilungen dürfen nur für redaktionelle Zwecke verwendet werden. Die Urheberrechte an den Texten und Bildern liegen bei der CAMLOG Vertriebs GmbH, Wimsheim, es sei denn, ein anderer Urheber wird ausdrücklich angegeben. Sämtliche Urheberrechte bleiben auch in vollem Umfang bestehen, wenn Texte und Bilder elektronisch/manuell in ein Archiv übernommen werden.

Bilder, die für redaktionelle Zwecke verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe „Bild: CAMLOG“ versehen werden. Bitte holen Sie vor Veröffentlichung der Medienmitteilung eine Druckfreigabe über die unten angegebene E-Mail-Adresse ein. Die Veröffentlichung ist honorarfrei. Wir bitten bei Printmedien um ein Belegexemplar; bei Film und elektronischen Medien um eine entsprechende Benachrichtigung. Eine Weitergabe an Dritte – auch in elektronisch bearbeiteter Form – ist nicht gestattet.

Ansprechpartner: Oliver Ehehalt
oliver.ehehalt@camlog.com