Komplexe Augmen­tationen

vertikale und horizontale Augmentation

Die dreidimensionale Rekonstruktion des Kieferkammes stellt immer noch die höchste Herausforderung an den Chirurgen im Zusammenhang mit der mplantatversorgung dar. In diesem Workshop geht es um neue Perspektiven mit altbewährten, aber modifizierten Methoden. So ist der Knochenaufbau mit partikulärem Knochen und Membrantechnik sehr gut erforscht. Die Schalentechnik nach Prof. Khoury, die Sausage-Technik nach Prof. Urban und das neue Yxoss-Titangitter werden vorgestellt. Die regenerative Therapie mit biologisch fundierter Behandlungsoption kann hierdurch erfolgreich und vorhersagbar werden, insbesondere im Zusammenhang mit der Prävention periimplatärer Knochenresorptionen.

Die Bedeutung und das chirurgische Vorgehen zur Rekonstruktion der Weichgewebsstrukturen nach großvolumigen Augmentationen sollen erörtert werden.

Die Referenten
CAMLOG Veranstaltung Referentin Dr. Dr. Ina Brzenska, M.Sc.
Dr. Dr. Irina Brzenska, M.Sc.
Fachärztin für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie
CAMLOG Veranstaltung Referent Tobias Dieke
Tobias Dieke
Fachzahnarzt für Oralchirurgie